Deine besten Weihnachtsrezepte – mit Buchverlosung!

Deine besten Weihnachtsrezepte – mit Buchverlosung!

November 21, 2021 0 Von claudia und jürgen

Am 22. Dezember um 19:00 ist es wieder soweit:

Das Trans-Ocean Mikroseminar rund ums Proviantieren!

Ein bis zwei Stunden lang werden wir gemeinsam mit Marlene und Bert Frisch alles rund ums Proviantieren für Langfahrt verraten. Online über ZOOM, kostenlos und vollgestopft mit wertvollen Informationen für jeden Fahrtensegler, Weltumsegler, Blauwassersegler, Ozeansegler und Weltenbummler!

Mehr Infos und wie du dabei sein kannst, findest du hier: Trans Ocean Mikroseminar

Zwei Tage vorm Heiligabend geht also unser drittes Mikroseminar über die Bühne. Und da bietet es sich doch an, ein klein wenig über „Weihnachtsschmaus aus der Kombüse“ zu philosophieren!

 

Aber dazu brauche ich deine Hilfe!

Verrate mir deine besten schwimmenden Weihnachtsrezepte, eine kleine Geschichte über dein schönstes Weihnachten an Bord oder dein beeindruckendstes Weihnachtsessen zwischen Seglern irgendwo in der Weltgeschichte!

Du möchtest mir Helfen? Dann schreib einfach hier im Anschluss ein Kommentar, oder – noch besser – schick mir eine email an claudia@fortgeblasen.at. Gerne mit Bild und – wenn du hast und willst – mit deiner Homepage, deiner Segelgeschichte oder deinen Plänen!

Die besten Rezepte und Geschichten werden am 22. Dezember im TO-Mikroseminar vorgestellt. Als kleines Dankeschön verlose ich für das beste eingeschickte Rezept eines meiner Bücher:

Bordversorgung heute – Ernährung und Proviantierung an Bord von Fahrtenyachten

Wichtig: Bitte achte darauf, dass dein Rezept „KOMBÜSENTAUGLICH“ ist! Wir suchen nicht nach den aufwändigsten und unmöglichsten Rezepten. Sondern nach Weihnachtsrezepte, die in der schaukelnden Pantry gekocht werden und an Bord, am Ankerplatz oder beim Potluck unter Freunden genossen werden kann!

 

 

 

 

 

Und damit mache ich einfach mal den Anfang:

Weihnachtsschmaus aus der Kombüse

Rezept von Claudia Kirchberger:

Überbackene Grüne Miesmuscheln (oder Austern) mit Tomaten-Pamesan-Brotkruste

Weihnachten 2016 in Neuseeland. Ein Gericht, das wir einfach in der Pantry (mit Backrohr) zubereiten konnten und das schon vor dem Kochen Spaß gemacht hat: Denn zuerst heißt es einmal, frische Muscheln entlang der Küste zu finden und zu sammeln!

Zutaten:

4 bis 6 große Miesmuscheln oder Austern pro Crewmitglied, 1 TL Öl (Rapsöl, Sonnenblumenöl,…), 1 kleine, sehr fein gehackte Zwiebel, 2 klein gehackte Tomaten, (eventuell ein Stück Fenchel), 1/4 Tasse Brotbrösel, 1/4 Tasse gerebelter Pamesan (oder anderer geriebener Käse), Gewürze: Thymian, Basilikum, Chili,

Zubereitung:

An einem einsamen Ankerplatz oder in einer sauberen Bucht Miesmuscheln oder Austern sammeln. Ein Beispiel für frische Austern in Neuseeland: Wangamumu Harbour 35° 15,05S 174° 17,9E.  Gesammelte Muscheln im Eimer mit Bürste schrubben, bis die Schalen sauber sind. Bei Miesmuscheln den Bart entfernen. Muscheln, die beim Klopfen nicht schließen wegschmeißen.

Die noch frischen Muscheln mit einem kurzen, nicht zu scharfen Messer öffnen, indem du vorne auf die Muschel kräftig schlägst und anschließend die Messerspitze zwischen die Schalen nahe am Schloss einstichst. Vorsichtig arbeiten, damit du dich nicht in die Finger schneist (an der Schale oder mit dem Messer…)!

Wenn dir die Arbeit des Öffnen zu mühsam ist, kannst du die Muscheln auch kurz ins kochende Wasser geben, bis sie von alleine öffnen.

Muscheldeckel abtrennen, die so vorbereiteten Muscheln ihrer unteren Schale auf ein Backblech legen. Kleine Steinchen oder zusammengedrehte Aluminiumfolie verwenden, damit die Muscheln nicht umkippen.

In einer Pfanne den fein gehackten Zwiebel mit dem Öl anrösten. (Falls am Bord, fein gehackten Fenchel dazugeben). Tomaten beigeben, würzen und kurz aufkochen. Die Tomatenmischung anschließend auf den vorbereiteten Muscheln verteilen.

Brösel mit Parmesan (Hartkäse) und Kräuter mischen, die Muscheln damit abdecken.

Ins Backrohr schieben und zirka 5 Minuten überbacken oder grillen. Manche Gasöfen verteilen die Hitze nur unregelmäßig. In dem Fall das Backblech während der Backzeit einmal drehen, damit alle Muscheln gleichmäßig gebacken werden.

Zu den fertigen Muscheln passt hervorragend frischgebackenes Weißbrot oder Baguette und ein trockener, leichter Weißwein, zum Beispiel ein Neuseeländischer Pino Gris!

 

Rezept fürs Weihnachtliche Frühstück am 25. Dezember:

Haferflocken-Rosinenbrot

Zutaten:

1 1/4 Tassen Mehl, 1 Tasse Haferflocken, 2/3 Tasse Rosinen oder getrocknete Beeren, 3/4 Tasse braunen Zucker (oder Kristallzucker), 1 1/2 TL Backpulver, 1 TL Natron, 1/2 TL Salz, Zimt, Muzskatnuss, falls vorhanden etwas Lebkuchengewürz, 2 Eier, 1/3 Tasse Öl, 3/4 Tasse Apfelmus, 1/2 Tasse Milch

Zubereitung:

Eine Backform fetten und Backrohr vorheizen.

In einer Schüssel Mehl, Haferflocken, Rosinen (Trockenfrüchte), Zucker, Backpulver, Natron und Gewürze mischen. In einer zweiten Schüssel Eier, Öl und Milch mit einer Gabel verquirlen. Diese „nasse Mischung“ und das Apfelmus zur Mehlmischung geben und mit einer Gabel unterheben. Nur solange rühren, bis die Zutaten gleichmäßig vermischt sind, nicht länger mixen.

Den Teig in die Backform füllen, eventuell noch etwas brauen Zucker darauf streuen und backen, bis beim Einstechen kein Teig mehr an der Gabel kleben bleibt.

Abkühlen lassen und in dicken Scheiben geschnitten zum Kaffee am Weihnachtsmorgen servieren!

Gibt’s kein Apfelmus im Glas mehr an Bord, können für dieses Rezept auch zwei reife Äpfel gerieben werden. Anstelle der halben Tasse Milch kann auch eine kleine Dose Kondensmilch verwendet werden. Wird anstelle von Öl zerlassene, gesalzene Butter verwendet, darf kein extra Salz beigemengt werden. Ein Schuss Rum verfeinert den Geschmack!

 

Weiter gehts mit leckeren Rezepten aus der Pantry:

Ein Rezept von Klazien Matter-Walstra

Poulet Curry mit Zimt

Weihnachten in den Seychellen: Wir haben dieses Gericht gemacht als wir auf die Seychellen unterwegs waren. Wir benutzten recht scharfen Seychellcurrey… Alle Ingredienzen waren auf den Seychellen einfach zu bekommen. Da essen im Restaurant dort sehr teuer ist haben wir sehr viel selbst gekocht mit das was wir dort in den lokalen Läden bekommen konnten. Die Küche auf einen gecharterten Katamaran war gut ausgerüstet und recht gross um kulinarisch vieles auszuprobieren.

Zutaten für 4 Personen:

250 gr Zwiebeln, 40 gr Ingwer (wenn aufgetrieben werden kann), sehr klein geschnitten, 1-2 Knoblauchzähen, sehr klein geschnitten, 500-600 gr Pouletbrust Stücke in breite Streifen geschnitten oder Pouletunterschenkel, je nachdem was man gerade bekommt., 2 EL Öl (z.B Kokusnussöl), 2 EL Currypulver, 1 Dose gehackte Tomaten oder circa 150 gr frische Tomaten klein geschnitten, 3 dl Bouillon, 2 EL Sojasauce, 1 rote Chilischote, klein geschnitten ohne Samen., 1 Zimtstange in circa 3-4 Stücke zerbrochen, 2 Lorbeerblätter, eventuell etwas Kokosmilch

Zubereitung:

Möglichst tiefe Bratpfanne benützen

Poulet Fleisch ein wenig mit Salz und Pfeffer würzen und scharf anbraten.

Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili beifügen und kurz mitbraten.

Mit Currypulver bestreuen und nochmals kurz mitbraten

Tomaten beifügen und etwas einkochen lassen

Bouillon, Zimtstücke, Lorbeerblätter, etwas Sojasauce beifügen und alles circa 15-20 Min einkochen lassen.

Am Schluss je nach Geschmack etwas Kokosmilch beifügen

Mit Reis oder rote Linsen servieren

Herzlichen Dank für dein Weihnachtsrezept! Und wer jetzt mehr über die Segelerlebinsse von Klazien lesen möchte, hier gehts zu ihrem Blog: www.matter-walstra.com 

 

Und jetzt „Bühne frei“ für dein Rezept! Ich freue mich auf deinen Weihnachtsschmaus und werde hier hoffentlich laufend ergänzen!